Bundesregierung beschliesst neue Mautsätze
für LKW über 12 Tonnen ab 01.01.2009

Grundlage ist hierfür die Entscheidung des Deutschen Bundesrates vom 07.11.2008 zur Änderung der Mauthöheverordnung.

Nach Auffassung der Bundesregierung decken schwere Nutzfahrzeuge die von ihnen verursachten Wegekosten angeblich nicht mehr ausreichend in Form von Steuern und Gebühren. Deshalb wird auf Basis der eigens von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Wegekostenrechnung 2007 eine Neugestaltung der Mautsätze durchgeführt.

Neben einer Anpassung der Mauthöhe wurde auch die Struktur der Mautsätze insgesamt neu gestaltet. Die Spreizung zwischen günstigstem und teuerstem Mautsatz beträgt dadurch 100 %. Zu den bisherigen Mautkategorien A, B und C wurde eine neue Kategorie D eingeführt.

Die bisher prognostizierte durchschnittliche Mauthöhe von 16,3 Eurocent, die der bisherigen Mautgebührenempfehlung zugrunde lag, wäre eine Erhöhung von 20 % gewesen. Nachdem nun die Werte in den einzelnen Maut- und Schadstoffklassen vom Bundesrat verabschiedet sind, ergibt sich nach Berechnungen des BSL (Versa) ein Durchschnittswert von 18,6 Eurocent pro Kilometer und somit eine Erhöhung von 37,76 % gegenüber dem bisherigen Mautsatz.

 

Neugestaltung der LKW-Mautsätze ab 01.01.2009

Emmissionsnormen
Mauthöheverordnung
bis 31.12.2008 (Cent/km)
Mauthöheverordnung
ab 01.01.2009 (Cent/km)
Euro 5 + 6 / 3 Achsen
10,0
14,1
Euro 5 + 6 / 4 Achsen
11,0
15,5
Euro 4 + 3 mit Filter / 3 Achsen
12,0
16,9
Euro 4 + 3 mit Filter / 4 Achsen
13,0
18,3
Euro 3 + 2 mit Filter / 3 Achsen
12,0
19,0
Euro 3 + 2 mit Filter / 4 Achsen
13,0
20,4
Euro 2 + 1 / 3 Achsen
14,5
27,4
Euro 2 + 1 / 4 Achsen
15,5
28,8
Durchschnittlicher Mautsatz
Versa-Tabellen (Cent/km)
13,5
18,6

Deutsch   English